vorschau

bisher

in den medien

zurück

 

F O T O - B I L D - S K U L P T U R . D I E   D R I T T E . K L A G E N F U R T . 2 0 0 5

 

 

kulturreferent mario canori eröffnete gemeinsam mit barbara rapp und marcel ambrusch die bereits
dritte ausstellung foto-bild-skulptur in der studiogalerie im stadthaus klagenfurt.

„wegbeschreitung:wegformung“ nennt sich der neue zyklus von barbara rapp, welcher das eigenwillige hinwegsetzen des individuums über vorgegebene strukturen thematisiert. daraus zeigte sie ihre abstrakten, meist mehrteiligen bilder in acrylmischtechnik sowie skulpturen und textinstallationen.

marcel ambrusch präsentierte einerseits grafisch anmutende schwarzweißaufnahmen, die den
betrachter durch ungewöhnliche motive und blickwinkel überraschen. andererseits ließ er fotografisch festgehaltene charakterköpfe aus unterschiedlichen milieus ihre eigenen geschichten erzählen.

großen anklang fand auch die anspruchsvolle musikalische umrahmung durch den ambitionierten
saxophonisten josef torker aus liebenfels.

während der langen nacht der museen des orf (1.581 besucher bei der foto-bild-skulptur)
kreierte bodypainting weltmeisterin 2004 birgit mörtl ein phantasievolles live-bodypainting
(modell: dunja hutter aus globasnitz) zum thema liebe ist im bauch.
 

www.liebeistimbauch.com

www.barbara-rapp.com



 

 


marcel ambrusch, barbara rapp, mario canori

 


ausstellungsbesucher, mario canori, herbert schiller mit begleitung

 

   

marcel ambrusch & barbara rapp                                                       josef torker

 


marcel ambrusch, barbara rapp, dr. martin strutz
foto:
www.blitzlicht.at

 


birgit mörtl, modell dunja hutter, marcel ambrusch, barbara rapp

 


birgit mörtl's live bodypainting
während der langen nacht der museen zum thema

www.liebeistimbauch.com